Union weiter mit klarem Vorsprung vor Grünen und der SPD - FDP und Linke gleichauf

Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, würden sich nach einer von der GMS vom 10. bis 15. Februar 2021 durchgeführten telefonischen Repräsentativumfrage mit 1.005 Befragten weiterhin 37% der Wähler für die Union entscheiden. Die Grünen als zweitstärkste Kraft können ihren Stimmenanteil konstant bei 18% halten, dicht gefolgt von der SPD (17%). Auch die AfD (9%) bleibt stabil. Linke und FDP erreichen jeweils 7% der gültigen Stimmen. Alle sonstigen Parteien kommen zusammen auf 5%. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen liegt mit ca. 26% leicht über dem Niveau des Nichtwähleranteils von etwa 25% bei der Bundestagswahl 2017.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Union kann damit ihren Vorsprung vor den Grünen behaupten und bleibt klar stärkste Kraft. Die FDP erreicht dank eines leichten Gewinns (+1 Prozentpunkt) ihr stärkstes Ergebnis in den GMS-Umfragen seit der Landtagswahl in Thüringen vor gut einem Jahr. Auch die SPD gewinnt in der Wählergunst leicht hinzu (+1 Prozentpunkt) und kann ihren Rückstand auf die zweitplatzierten Grünen weiter verringern.  Die Linke verliert hingegen leicht an Zustimmung (-1 Prozentpunkt) und liegt nun mit der FDP gleichauf.


Im Hinblick auf mögliche Regierungsmehrheiten lassen die aktuellen Umfragewerte eine Fortführung der großen Koalition ebenso zu wie ein schwarz-grünes Bündnis. Weiterhin ausgeschlossen erscheinen hingegen Regierungsbündnisse ohne Unionsbeteiligung.

 
  © 2021 Joachim Schuster
Mit freundlicher Unterstützung von BeKom Datensysteme
 | Impressum  | Datenschutz  | Kontakt